Tagebuch der Sippe Egox – Server Morthond –

11. September 2012 Sippentagebuch  keine Kommentare

***28.05.12***

Instanz/ Raid

Wir melden uns seit längere Zeit mal wieder zurück mit der dreier Ini Fangorn und einem Draigoch Raid. Letzterer verlief erstaunlich gut. Thurgaion hat sein Bardenschild bekommen und für Leo gab es einenBeweglichkeitsring. Für Fangorn T2- HM fehlt uns im Moment einfach die Übung, da es in der Instanz sehr auf Timing ankommt. In vergangenen Tagen war keine dreier Instanz im T2-HM vor uns sicher…Es hat trotzdem mal wieder Spaß gemacht !

 ***11.03.12***

Sippe Egox – neues Mitglied –

Seit heute haben wir ein neues Sippenmitglied. Willkommen bei den Egox Tharguras!

 ***06.03.12***

Schlachtzug – DerWächter  (Watcher) –

Da wir alle einen Mörderappetit auf Octupus hatten, machen wir uns auf den Weg in den Abscheulichen Schlund. Der Schlachtzug wurde relativ schnell voll. Es gab doch noch Leute, die diesen Schlachtzug noch nicht gemacht hatten. Und so waren ca. die Hälfte der Chars Neulinge. Das allerdings tat der Stimmung keinen Abbruch. Es gelang uns, das fette Vieh im zweiten Versuch zu legen. Ganz nebenbei haben wir sehr nette und angenehme Spieler kennengelernt. Vielleicht ergibt sich ja nochmal die ein oder andere Instanz. Die Egox würden sich freuen. Leider konnte Phacelia, eine langjährige Gefährtin diesmal nicht dabei sein. Für Rahrthalion hingegen war es der erste Schlachtzug überhaupt. Bedauerlicherweise musste er aus zweiter Reihe zuschauen (er wurde pulverisiert). Aber immerehin ;-).

Wir hoffen, es klappt ein anderes mal. Vielen Dank an den tollen Lead. Leoneth hat mal wieder ihr Bestes gegeben und führte den Schlachtzug souverän und mit viel Ruhe und Gelassenheit zum Erfolg. Wir werden immer mal wieder zum Wächter gehen. Bei Interesse, schreibt uns einfach an.

  ***12.02.12***

Instanz – Gruben Isengarts –

Wir haben die letzte Instanz „Die Gruben Isengarts“ im T2 Hardmode gecleart. Beim ersten Boss war es wichtg, mindestens 4 gefangene Rohirrims zu befreien, damit diese beim Boss unterstützen. Im Feuertrakt wurden wir mit relativ starken Add Gruppen konfrontiert, die aus jeweils einem Aufseher und zwei weiteren Eliteorks bestanden. Der Aufseher kickte einen munter durch die Gegend und man musste den Heiler im Auge behalten. Der Feuerboss war recht einfach gestaltet und mit ein wenig Übung leicht zu meistern. Bis auf das Ausweichen der Feuerfelder, machte der absolut nix. Im Säuretrakt wurde es dann schwieriger. Hier erwarteten einen Addgruppen, die zusätzlich noch „Limrafen“ spawnten. Diese mussten so schnell wie möglich down gehen, da diese vor einem platzten, recht großen Schaden verursachten und zu allem Überfluss auch noch kickten. Im Bosskampf dann das Gleiche. Auf die „Limrafen“ achten und den Boss aus den Säurefeldern rausziehen. Mit ein wenig Übung lag auch dieser Boss recht schnell.

Wie immer waren wir optimal aufgestellt. Mitgewirkt haben: Andariawen, Leoneth und Thurgalyn.

Zum Loot: Endlich droppte mal wieder ein schönes Schmuckstück (blauer Jäger Ohrring mit 95 Beweglichkeit etc.). Ein schweren Schild und ein Einmalrezept waren ebenfalls in der Kiste.

Welche Instanz ist jetzt noch vor uns sicher 😉

 ***12.02.12***

Instanz – Am Rande des Fangorn – Dargnakh entfesseln –

Fangorn und Dargnakh wurde im T2 Hardmode geschafft.Ein Bild vom versteinerten Dargnakh gibts in unserer Gallerie (klick).

 ***18.11.11***

Raid – Draigoch HM –

Unser Raid hat Draigoch erneut im Hardmode gelegt. Dank eines Bugs erst im zweiten Versuch!

 ***12.11.11***

Raid – Draigoch HM –

Draigoch ist im Hardmode gelegt! Fotos gibts wie immer in unserer Gallerie (klick)!

 ***09.11.11***

Instanz – Helchgam –

Es war mal wieder an der Zeit, Helchgam in seine Schranken zu verweisen. So machten sich Rahrthalion, Lyonwen, Barluthir und der Zwerg Doldi auf den Weg nach Angmar. Ich Carn Dum mussten wir vorerst noch einigen Bossen in den Hintern treten, um den Schlüssel zu Helchgams Verliese zu erlangen. Der Kampf gegen dieses Ungetüm lief sehr diszipliniert und konzentriert ab, sodass wir ihn in kürzester Zeit, zu viert und auf Level 51, legten. Nach Urugarth, haben wir nun auch Teile von Carn Dum, mit der gleichen Gruppenstärke, gesäubert.

Vielen Dank an euch! Es war ein super schöner Abend!

***06.11.11***

Schlachtzug – Draigoch –

Spontan entschieden wir uns dazu einen Draigoch Schnupperraid ins Leben zu rufen . Schnell stießen wir auf positive Resonanz. So meldeten sich mehr Teilnehmer als erwartet und als wir überhaupt mitnehmen konnten. Auch erfahrene Spieler schlossen sich uns an. So war es möglich, das Grundprinzip des Kampfes gegen den Drachen zu erlernen.  Natürlich wurde Draigoch nicht erlegt. Dennoch sammelten wir Erfahrung, die wir in zukünftige Raids einbringen werden. Das Biest wird fallen, irgendwann! Vielen Dank an diejenigen, die uns tatkräftig unterstützt haben. 

***05.11.11***

Sippe – Kundiger Valcriel –

Unser Kundiger Valcriel hat soeben die 75 erreicht. Herzlichen Glückwunsch zum erreichen des Endlevels. Natürlich durfte eine Feuerprobe nicht fehlen und so zogen Valcriel, Andariawen und Thurgalyn nach Eregion und befreiten die Bibliothek von Tham Mirdain vom Unrath des Feindes. Anschließend machten wir uns auf, mit Teilen unseres Stammraids, die Bruinenfurt zu verteidigen. Bis auf die Unübersichtlichkeit eines 12er Scharmützels, stellte der Schlachtzug keine wirkliche Herausforderung dar. Ich denke mal, die Feuerprobe ist mehr als bestanden. Jetzt freuen wir uns auf viele weitere Abenteuer.

***01.11.11***

Sippe – Barde Thurgaion –

Unser Barde Thurgaion ist seit heute 75 und hat ebenfalls das derzeitige Endlevel erreicht. Glückwunsch und viel Spaß in kommende Instanzen und Raids!

***30.10.11***

Trait – Retter von Moria (Flinke Schwarze Ziege) –

Thurgalyn hat alle Instanz-Traits in Moria abgeschlossen. Ihm wurde der Titel „Retter von Moria“ verliehen. Ab sofort darf er mit seinem fetten Zwergenhintern auf  einer „Flinken Schwarzen Ziege“ Platz nehmen! Glückwunsch zu dieser beachtlichen Leistung!

Zu bewundern ist die neuen Ziege wie immer in unserer Gallerie. Einfach zu den speziellen Reittieren scrollen (ganz unten).

***29.10.11***

Treue Gefährten – Bardin Andariawen –

Eine unserer treuen Gefährten von der Volksfront von Bree hat nun auch die 75 und somit das derzeitige Endlevel erreicht. Glückwunsch an die Bardin Andariawen!

***28.10.11***

Sippe – Wächter Thurgalyn –

Auch unser Wächter Thurgalyn ist seit heute 75. Glückwunsch zum erreichen des derzeitigen Endlevels!

***27.10.11***

Sippe – Jägerin Leoneth –

Unsere Jägerin Leoneth ist seit heute 75. Glückwunsch zum erreichen des derzeitigen Endlevels!

***25.10.11***

Angmar – Urugarth –

Dicke Rauschwaden hängen über Angmar. Die Luft ist warm und stickig. Drei tapfere Krieger kämpfen sich im Schatten der Gebirgskette nach Urugarth. Ihr Ziel: Die Elitemeister Urugarth zu bezwingen und einen kleinen Sieg gegen die dunklen Mächte Angmars zu erlangen. Runenbewahrer, Waffenmeister und Kundige erreichen das Bollwerk des Feindes ohne Verluste. Die Chancen stehen schlecht. Doch Mut und Tapferkeit sind Waffen, gegen die auch die Waffenmeister des Bösen, Trolle und die stärksten Urukais nichts entgegen zu setzen haben. Unbezwingbar und mit unerschrockendem Kampfesgeist kämpfen sich Rahrthalion, Barluthir und Lyonwen in Urugarth bis zur gefürchteten Arena. Der Mut sinkt. Eine Übermacht an feindlichen Gegnern stellt sich ihnen entgegen. Doch da bekommen sie überraschend Hilfe. Die Kundige Shannoah hat von dem Weg der Gefährten gehört und sich zur Verstärkung sofort auf die Reise begeben. Gemeinsam stellt man sich dem Bösen. In der Arena entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod. Absolute Kampfeskunst, ein Bündel an Naturgewalt und der unerschütterliche Zusammenerhalt aller Gefährten führt zu einem souveränen Sieg gegen Angmar. Doch der Rückschlag lässt nicht lange auf sich warten. Bald schien ganz Angmar die Gefährten zu jagen, mit dem Ziel der Vernichtung. Da! Ein kleiner Hobbit erreicht die vier Gefährten, Phacelia. Hinterlistig, gerissen und erprobt im Messerkampf versteht es die kleine Schurkin Gegner zu schwächen und nieder zu strecken. Gemeinsam cleart die kleine Gefährtengruppe nun Urugarth und seine Meister mit einer unglaublichen Leichtigkeit und Kampfeskunst.

Vielen Dank an Shannoa von den Vagranten und Phacelia von der Volksfront von Bree. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht!

***05.10.11***

Ruf – Düsterwald –

Thurgaion ist seit heute verwandt mit den Malledhrim im Düsterwald. Als besonderen Bonus durfte er seine Pferdeherde vergrößern.

***04.10.11***

Ruf  -Düsterwald & Isengart-

Leoneth ist seit heute verwandt mit den Malledhrim in Düsterwald. Jetzt sind es nur noch zwei Ruffraktionen, um den Status „weltberühmt“ zu erlangen. Des weiteren ist sie überragende Köchin und Bäuerin „Westfold“. Thurgaion ist bis jetzt überragender Bauer „Westfold“. Thurgalyn hat den höchsten Gildenruf der Rüstungsschmiedegilde inne und Leoneth den der Kochgilde. Es bleibt immer noch viel zu tun…

***09.09.11***

Charakterklasse Hüter -Rüstungssets-

Die noch ausstehenden Rüstungssets des Hüters sind nun auf der Webseite eingearbeitet!

***17.08.11***

Düsterwald -Barad Guldur-

Nach zwei Tagen harter Arbeit ist es uns nun gelungen, Düsterwald vom Unheil zu befreien. Am ersten Tag kämpften wir uns den Turm von Barad Guldur souverän hoch, besiegten Durchést und wiesen die Zwillinge in ihre Schranken. Gegen ein weiteres Vorrücken hatte der Leutnant bedauerlicherweise die besseren Argumente und so zogen wir uns vorerst zurück und tankten zwei Nächte neue Kraft und Moral. Am zweiten Kampftag war es dann ein leichtes den Leutnant vernichtent zu schlagen. Durchést, die Zwillinge und der Leutnant wurden selbstverständlich im Hardmode gelegt. Als „Neue“ waren wir in diesem Raid unterwegs, haben und wurden nicht enttäuscht. Wieder mal ein sehr lustiger und lehrreicher Abend zugleich. In diesem Sinne geht unser Dank an die Sippe „Sine Metu“ und „T42“. Auf bald….

***05.08.11***

Düsterwald -Barad Guldur-

Es ist geschafft! Endlich haben wir eine souveräne Leistung in BG gebracht. So lag Durchest, der erste Boss, in 38 Minuten im Hardmode. Wir entschieden uns diesmal wieder für die „Knubbeltatktik“. Sie stellte sich in unserem Raid schon letztes Mal als erfolgreich heraus. Für unseren Freitags-Raid ein toller Erfolg.  Nach einem etwas chaotischen Aufstieg zu den Twins, fanden wir aber wieder zu alter Leistung zurück und legten auch ID2 ohne Probleme im Hardmode. Den Leutnant sparen wir uns noch etwas auf. Der Abend war wieder mal sehr stimmungsvoll und lustig.

***03.08.11***

Moria -Schmiede Klassenquest-

Eigentlich war der Schmiedenrun für unseren Neuzugang Valcriel später geplant. Spontan ergab es sich dann, dass wir eine Gruppe aufstellten und seine Klassenquest absolvierten. Als Kundiger erfüllte er seine Rolle, trotz mangelnder Instanz und Gruppenerfahrung, hervorragend. Anschließend und sozusagen als Feuertaufe, begaben wir uns auf die große Treppe und in die Handwerkshalle. Wonach wir durch Letztere zweimal durchgeflitzt sind, stand dann eine Beförderung unseres Neuzugangs an. Glückwunsch Valcriel, zum ersten Moria-Setteil und nochmal herzlich willkommen in unserer kleinen Gemeinschaft. Ein Dank geht auch an Ridi von T42, der uns wieder mal tatkräftig zur Seite stand.

***31.07.2011***

Düsterwald -Schwerthalle/ Warggehege-

Im Rahmen des Epilogs von Band II führte uns unser Weg in die Schwerthalle und in das Warggehege. Nachdem wir ziemlich schnell die Schwerthalle hinter uns ließen, stellte uns das Warggehege vor eine Herausforderung, die wir vorerst nicht bestanden. Danke an den HM Tulo, der uns tatkräftig zur Seite stand.

***30.07.2011***

Angmar -Nurz Ghashu Spalte-

Seit langer Zeit fiebern wir einem Spaltenraid entgegen. Heute war es an der Zeit. Spontan zogen wir mit den T42lern, Andariawen von den Volksfrontlern und einem Sippenlosen, in Richtung Angmar und stellten uns dieser Herausforderung. Anfangs bestand der Schlachtzug aus gerade mal 8 Leutchen, wurde dann aber sukzessive durch Bekannte und Freunde auf 12 aufgestockt. Da der größte Teil keine Erfahrung in diesem Raid hatte, erarbeiteten wir uns die Taktiken selbst und wurden belohnt. Wir gingen ohne erkennbares Ziel rein und verließen die Instanz sehr erfolgreich. Einzig der Balrog verwies uns an diesem späten Abend in die Schranken. Die Spalte ist eine sehr atmosphärische Ini, die ihresgleichen sucht. Jeder HDRO-Spieler sollte sie mal gesehen haben. Es hat eine menge Spaß gemacht, der Raid war super gelaunt und wir sind uns einig, dass wir das in naher Zukunft unbedingt wiederholen sollten.



***25.01.11***

Forochel -Taten-

 

Es wurde Zeit, für ein wenig Fleißarbeit. So galt es, die verwandten Rufstufe der „Lossoth von Forochel“ zu erreichen. Dafür haben wir gemeinsam ca. 100o Mobs innerhalb weniger Stunden aus der Eisbucht vertrieben und eine Menge Rufitems bekommen. Natürlich durfte bei unserem Beutezug „Torahamma“ nicht fehlen. Der Titel „Weltbekannt“ rückt immer näher.



***22.07.11***

Düsterwald -Barad Guldur-

Moria -Abscheulicher Schlund-


Erneut ein Versuch, Durchest im Hard-Mode zu legen, aber leider wieder gescheitert. Trotzdem wächst der Schlachtzug langsam zusammen. Die Taktik ist klar und die einzelnen Chars werden immer besser. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit.

 

Anschließend waren wir mit fast dem gesamten Schlachtzug beim Wächter in Moria. Mit Leoneth als Raidleiterin bestanden wir die Aufgabe souverän. Netterweise hat man Thurgaion beide Setteile überlassen, obwohl noch viele Bedarf drauf gehabt hätten. Eine tolle und nette Geste unseres Stammraids.



***14.07.11***

Sippentag -gemeinsames Questen-


 

Es war wieder Zeit für unseren wöchentlichen Sippentag. Mit unseren 4x Chars ließen wir, nach den letzten bestandenen Quests, die Trollhöhen hinter uns und machten uns auf den Weg in das Nebelgebirge. Angekommen in Gloins Lager absolvierten wir zwecks Aklimatisierung einige Aufgaben für die dort ansässigen Zwerge und machten erfolgreich Jagd auf ein paar legendäre Seiten. In nächster zeit wird Billwiss-Dorf anstehen und natürlich das Fortführen der epischen Geschichte. Es war mal wieder ein Abend, der geprägt war von lustigen Ereignissen. So musste zB. der dicke Zwerg lernen, dass er sehr wohl auf seine Gruppe angewiesen ist und Ylathor fand raus, dass er fliegen kann.

 

 

 

***12.07.11***

Sippe intern -Sippenrang-


 

Die Sippe der Egox hat Rang 10 erreicht. Wir haben viele nette Menschen in dieser Zeit kennengelernt, Feste meißt gemeinsam besucht und versucht, alle Pferde zu bekommen. Jedoch konnten wir Frowe in Bezug auf Reittiere nie das Wasser reichen. Unsere Sippe ist ein wenig angewachsen und unsere neusten Mitglieder sind Ylathor (Jäger) und Valcriel (Kundiger). Auch haben wir vieles mit befreundeten Sippen bzw. Sippenlosen Freunden 😉 unternehmen dürfen. In Zukunft darf es gerne genau so weitergehen, wir freuen uns drauf…

Thurga & Leo

 

 

 

 

***09.07.11***

Düstewald -Epische Questreihe-
Wir waren in Düsterwald und haben Buchquest weiter gemacht. Aktueller Stand: Band II, Buch 9, Kap. 10. Unser Ziel ist es, noch vor Isengart das Buch fertig zu bekommen. Wohl kein unmögliches Unterfangen, wenn da nicht immer diese Inis dazwischen kämen 😉



***08.07.11***

Düsterwald -Barad Guldur-

 

Erneut begaben wir uns nach Barad Guldur in Düsterwald. Es begann sehr gut. Der Aufstieg klappte zügig und der erste Boss lag mittlerweile schon routinemäßig. ID2 (Twins) versuchten wir zuerst im HM, während des Kampfes entschieden wir uns aber für den wesentlich leichteren Questmode. Für den zweiten Boss fehlt uns wohl noch ein bisschen Erfahrung, was aber mit Geduld bald auch kein Problem mehr darstellen sollte. Thurgalyn hat ein neuen Armreif ergattern können und setzte sich konkurrenzlos beim Würfeln (er war der Einzige) durch. Leoneth hatte Glück und bekam ihr erstes BG-Setteil (Brustpanzer) zugewiesen. Glückwunsch und danke an die Gruppe. Es läuft immer besser…



***07.07.2011***

Rüstungs-Sets

 

Wir haben die Werte verschiedener Rüstungs-Sets online gestellt. Den Anfang macht die Klasse des Jägers. Weiter Klassen werden in nächster Zeit folgen. Schaut in unserer Gallerie vorbei, um die einzelnen Sets zu vergleichen. Zur Gallerie!



***17.06.2011***

Auenland -Nordhüttinger Hof, Hardmode T2-

Nordhöhen -Steinhöhe, T2-

 

Am Abend des 17. machten wir, uns nach dem gescheiterten Dol Guldur Raid auf den Weg, um die Steinhöhe und den Norhüttinger Hof zurück zu erobern. Leoneth, Kivandic von T42 und Thurgalyn legten die Bosse der Steinhöhe recht schnell. Bedauerlicherweis wurde eine Verderbtheit genommen, sodass wir leider nur den „T2“ ohne Hard Mode geschafft haben. Nichts desto Trotz ist die „Schlossarmkette“ und der „Todbrecher (Bogen)“ gedroppt. Gruppenzusammenstellung: Jäger, Barde, Wächter

Anschließend führte unser Weg zum Nordhüttinger Hof. Der erste Boss lief Problemlos. Beim Zweiten stockte es ein bisschen, wurde aber dennoch sehr gut bewältigt. Beim dritten und letzten Boss (Thadur) musste sich die Gruppe die einzelnen Phasen einprägen, was aber dank der Flasche Wein die Leo und Thurga geköpft hatten, kein unlösbares Problem darstellte. Wir wurden mit dem Abschluss des T2 und einer Hardmode-Kiste belohnt. Leider ist nicht der Sarrenzer gedroppt. Stattdessen gabs einen Umhang und eine leichte Überhose. Danke an die Gruppe und an Kivandic für die kleine Excursion. Es war ein langer und sehr lustiger Abend der mindestens einer Wiederholung bedarf.

 

 

***14.06.2011***

Nordohöhen -Fornost-

Es wurde wieder laut in den nord-westlichen Nordhöhen. Die Egox rumpelten mit einigen verbündeten durch Fornost und räumten gehörig auf. Mit unseren Twinks haben wir die Stadt innerhalb von 3 Stunden nahezu komplett zurück erobert. Da nicht alle Quests erledigt, bzw. angenommen wurden, werden wir in den nächsten Tagen erneut die Instanz besuchen. Vielen Dank Shannoah von den Vagranten, Asendio von den Reitern von Rohan,  Ylathor, Rahrthalion, Barluthir und Lyonwen von den Egox. Ein Foto unseres Erfolges wird in Kürze online gestellt.

 

 

***13.06.2011***

Düsterwald -Dol Guldur-

…“DEN EINGANGSBEREICH SICHERN“…rief Kivandic der Barde. „ES DÜRFE KEIN URUK DURCHKOMMEN“…vernahm Thurgalyn ruhig, aber bestimmend von seinem Leader. Thurga kontrollierte ein letztes mal den festen Sitz seiner Rüstung und ergriff sein schweren Schild. Er hielt ihn vor sich, sodass er gerade eben in den lang gezogenen Korridor schauen konnte. Anders war es kaum möglich, da er sein Schild nur um eine Nasenlänge überragte. Fast so als würde er Angst haben, dass er ihm im Eifer des Gefechts aus der Hand glitt, fasste er seinen Zwergenhammer und lauerte in Angriffsstellung. Er drehte sich noch einmal um zu Leoneth, seiner treuen Gefährtin. Ein mächtiges Horn ertönte. Der Feind war erwacht und stürmte mit unbändigem Hass, unbeirrt auf die Gefährten zu. Dol Guldur wurde enntfesselt! Die Pfeile seiner treuen Elbin pfiffen an ihm vorbei und schnitten die Dunkelheit. Der vor ihm liegende Korridor wurde mit Schlachtrufen geflutet und zwischen Wargen und Billwissen entdeckte Thurga das, worauf er schon die ganze Zeit gewartet hatte. Einen wilden Uruk-Hai. Wutschnaubend und seiner Sache sicher stürmte er auf ihn und die Gefährten zu. Die glutroten Augen blitzten wie funkelnde Rubine. Hasserfüllt aber intelligent schien er zu sein. So ganz anders als das, was er in Moria zu Gesicht bekommen hatte. Dieser Feind war anders… dachte Thurga noch. Doch eh er sich in der Philosophie über den anrückenden Feind  verlor, krachte auch schon sein Schild, gefolgt von einem mächtigen Kriegsschrei, in den anrückenden Feind…

 

Die Schlacht hatte begonnen…

 

…und bedauerlicherweise haben wir sie verloren. Unseren ersten, aber bestimmt nicht letzten, DOl Guldur-Run haben wir  nun bestritten. Bis zum ersten Boss kamen wir und nach anfänglichen Schwächen, fand der Schlachtzug sehr schnell zueinander. Der Bosskampf wurde dann von Tragik überschattet und zum Schluss hatten wir einfach Pech. Da der Stachel einfach zu tief sitzt, erspare ich mir Details. Nichts desto Trotz war es ein sehr schöner, spontaner Abend mit netten Gefährten. Ein weiteres Mal durften wir mit der Sippe „Tea for Two“ losziehen. Ein Dank an den Leader Kivandic. Gerade für die vielen neuen Gefährten war es sicher wichtig, dass alles geduldig erklärt wurde. Wir fiebern schon dem nächsten DG-Raid entgegen!

(Ein verbeulter, aber nicht minder motivierter Zwerg…)

 

 

***12.06.2011***

Charaktervorstellung

Wir freuen uns Bryannah, von der Vagrant-Sippe, und Ylathor, ein neues Sippenmitglied der Egox, in unserer Charaktervorstellung begrüßen zu dürfen. Dir Bryannah danken wir für die tolle Vorstellung in unserem Forum.

 

***10.06.2011***

Sippe intern

Wir freuen uns, ein neues Sippenmitglied bei den Egox begrüßen zu dürfen. Herzlich willkommen Ylathor!

 

***09.06.2011***

Nordhöhen -Fornost-

Es wurde mal wieder Zeit Fornost von allen Übel zu säubern. Mit der Kundigen Lyonwen, dem zwergischen Waffenmeister Barluthir und dem Elbe Rahrthalion konnten wir schnell Verstärkung in den Nordhöhen rekrutieren. So dauerte es gerade mal 5 Minuten und wir hatten eine Gruppe zusammen. Erfreulicherweise war auch der Jäger Ylathor mit von der Partie, der bereits im Vorfeld Interesse an weiteren gemeinsamen Abentueren mit den Egox bekundete. Nach einem ausgiebigen Briefing von Barluthir ging es dann auch richtung Norburg-Tor. Erstaunlicherweise harmonierte die Gruppe ausgezeichnet und die vorherigen Absprachen bzgl. Zielvorgaben, Gefährtenmannöver und Bosskampf wurden nahezu fehlerfrei umgesetzt. In den nächsten Tagen werden wir Fornost fortsetzen und uns anschließend Richtung Nebelgebirge aufmachen, wo bereits Gloin auf uns wartet. Danke an die tolle Truppe.

 

***08.06.2011***

Enedwaith -Feste Dunoth Schlachtzug-

Ein spontaner FD-Raid war angesagt und nach einigen Anlaufschwierigkeiten, konnten wir trotz der vielen unerfahrennen Member zumindest die Mammuts besiegen. Vor Durins Fluch hatten dann allerdings viele die Hosen voll. Es war eine schöne Erfahrung und wir wissen jetzt, was auf uns zukommt. Die Führung des Raids war durchweg sehr gut. Natürlich fiebern wir schon dem nächsten Run entgegen, der hoffentlich bald mit „alten Bekannten ;-)“ stattfinden wird!

 

***30.05.2011***

-Endlevel-

Auch Thurgaion hat es endlich geschafft und ist 65 geworden. Das muss begossen werden…

 

***28.05.2011***

Moria -Dar Narbugud Schlachtzug-

Ein weiterer DN-Schlachtzug, mit alten Bekannten, hat stattgefunden. Eine menge Spaß und ein paar kleine Schätze waren inbegriffen. So hat Thurgaion ein Setteil (Helm der Fürstin) und ein sehr seltenes Schmuckstück (Ring: Miringor) und Leoneth ebenfalls ein Setteil (Brustpanzer der Fürstin) abgegriffen. Vielen Dank an die beiden Leader Welux und Funnie. Der nächste DN-Schlachtzug findet warscheinlich in der 23. KW statt. Desweiteren haben wir ein neues Pferd im Stall. Ab sofort darf sich das Pferd der Galadhrim in unseren Hallen breit machen. Zu bestaunen wie immer in unserer Gallerie.

 

***27.05.2011***

Evendim -Elendils Grab-

Wir haben mit unseren Twinks in Elendils Grab ein wenig Krawall gemacht und die dort ansässigen Grabräuber inkl. ihrer finsteren Schindkröte vertrieben. Anschließend gab es Suppe. Es war wie immer ein netter Abend, der vom Ein oder Anderen „AHA- Erlebniss“ geprägt wurde. Jetzt ziehen wir weiter in Richtung Felder von Fornost und werden Norburg vom Bösen befreien.

 

***16.05.2011***

-Endlevel-

Zwei Gefährten unserer kleinen Truppe haben das derzeitige Endlevel erreicht. Glückwunsch zu eurer 65, Anoin und Bryannah!

 

***14.05.2011***

Moria -Lumul Nar-

Im Rahmen der Buchquest haben wir zusammen mit Anoin die Spiegelhallen von Lumul Nar besucht. Es war ein lustiger Abend der vom Ein oder Anderen Absturz in die Tiefen geprägt war. Wir haben mit Frostwargen gekämpft, Fledermäusen das Fell über die Ohren gezogen und den Moroval gezeigt, wer der Herr der Spiegelhallen ist.

 

***06.05.2011***

Moria -Dar Narbugud-

Auch im zweiten DN-Raid waren wir erfolgreich. Diesmal sogar unter 3 Stunden. Thurga durfte sich neue Stiefel anschnüren. Leo ging bis auf ein paar Fassungen leer aus. Nächster Raid evtl. nächste Woche Samstag.

 

***30.04.2011***

Moria -Dar Narbugud-

Wir haben unseren ersten DN-Schlachtzug abgeschlossen. Dauer, 3 Stunden. Schmuck gab es diesmal keinen. Jedoch konnte Leoneth den Helm und Thurgaion die Hose aus dem DN-Set für sich beanspruchen. Der nächste Run findet evtl. im Laufe der nächsten Woche statt.

 

***29.04.2011***

Webseite der Egox

Wir haben eine neue Kategorie in unsere Gallerie aufgenommen. Unter „seltenen Schmuck“ posten wir alle bisher für uns gedroppten seltenen Schmuckstücke.

Zur Gallerie

 

***24.04.2011***

Moria -Die Handwerkshalle-

Nach unendlich vielen Handwerkshallen-Runs ist es endlich geschafft. Der Amboss ist gedroppt und Dank der netten Gefährtengruppe (Bense, Angelhaupti, Leoneth, Twinaxe und einem unbekannten Jäger) durfte Thurgalyn ihn für sich in Anspruch nehmen. Eigentlich hat keiner mehr mit einem seltenen Dropp gerechnet, da bereits in der linken Kiste eine blaue Halskette (65 Macht) drin war. Als dann in der rechten Kiste der Amboss auftauchte, traute der untersetzte Zwerg seinen Augen nicht. Leoneth hatte in den letzten zwei Runs auch ein bisschen Glück und konnte ein Ohrring (65 Schicksal) und eine Armkette (65 Beweglichkeit) für sich in Anspruch nehmen.  Danke für die tolle Gruppe! Es war wie immer sehr unterhaltsam!

 

***06.04.2011***

Moria -Der Abscheuliche Schlund-

Wir haben unseren zweiten Wächterraid abgeschlossen und Leoneth hat ihren endgültigen Moriahelm bekommen. Thurgaion hatte bedauerlicherweise weniger Glück beim Würfeln. Das Hausitem wurde ihm überlassen, was natürlich im Garten unseres Sippenhauses bestaunt werden kann! Aber vorsicht, geht nicht zu nah dran ;-)! Des weiteren genießen wir mittlerweile die höchste Rufstufe bei den Wächtern der eisernen Garnision und sind somit um eine legendäre Fertigkeit reicher. Jetzt fehlt nur nur noch der Abschluss von Band II., woran wir nach wie vor arbeiten…

 

***01.04.2011***

Klassenquest in Skumfill/ Schmiede

Leoneth & Thurgaion haben die Schmiede im Hard-Mode gemeistert. Außerdem besuchten sie Skumfill. Im linken Teil der Ini schloss Thurgaion seine Klassenquest ab. Natürlich haben wir anschließend auch noch den rechten Teil gesäubert, um den Schlüssel für den dritten Teil der Skumfill-Ini zu bekommen. Übrigens, Skumfill ist hervorragend geeignet um Traits in Moria aufzubessern.

 

***31.03.2011***

In eigener Sache

Leoneth & Thurgaion stehen nun kurz vor Level 60. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen, die uns bisher begleitet haben, bedanken!

Mit dabei waren bis jetzt: Albatur, der uns besonders in den Anfangsleveln unterstützte und auf dessen Rückehr wir gespannt warten…

Helmwige, Anoin, Pogoa, Bryannah und AleosMinh, mit denen wir unvergessliche Stunden in Urugarth, Carn Dum, Annuminas und natürlich beim Absolvieren von Band I hatten…

Megion, Brechor, Pentathron, Lurefien, Gilliam und Ripley, mit denen wir viele Runs in Moria hatten…

Auf das wir noch viele Abenteuer in Mittelerde zusammen erleben!

Jetzt gehts erst richtig los!

 

***30.03.2011***

Moria -Die große Treppe-

Wir haben unseren letzten Treppenrun abgeschlossen, da wir alle Münzen für die vier Setteile unser Eigen nennen. Die letzten beiden Setteile gibt es dann im abscheulichen Schlund, beim Wächter im Wasser. Hauptmann Megion war wieder mit von der Partie. In Sachen Geschwindigkeit dürften wir eine persönliche Bestmarke aufgestellt haben. Auf dem Programm stehen jetzt Band II, Buch IV und natürlich der Wächter.

Die Reise geht weiter!

 

***29.03.2011***

Moria -Der Abscheuliche Schlund-

Thurgaion & Leoneth schlossen sich einem Wächterraid an. Das Besondere war, dass bis auf zwei Chars niemand bisher beim Wächter war. Das machte die Sache umso spannender. Leider haben wir es nicht geschafft. Die Stimmung allerdings war trotzdem gut und wir haben wieder viele nette Leute kennengelernt. Einen besonderen Dank gilt dem tapferen Wächter, der den neuen Spielern mit einer Engelsgeduld alles erklärte. Wir trafen auch alte Bekannte wieder. So waren der Waffenmeister Pentathron und die Kundige Lurefien wieder mit von der Partie.

Wächter, wir kommen wieder!

 

***28.03.2011***

Frühlingsfest

Die neuen Frühlingsfestpferde sind eingearbeitet. Schaut doch in der Gallerie vorbei!

 

***22.03.2011***

Einsame Lande  -Agamaur-

Rahrthalion, Lyonwen und Barluthir haben Ivar, Bitterborke und die rote Maid in ihre Schranken gewiesen. Jetzt geht es weiter in Richtung Nordhöhen, da uns ein dringender Hilferuf aus den Feldern von Fornost ereilte. Die Klingen sind gewätzt und warten nur auf Orkse!  Auf dem Weg zu den Hilfesuchenden, musste Lyonwen es mit einem ausgewachsenen Braunbären aufnehmen. Dessen Trophäe schmückt ab sofort unser Sippenhaus.  Außerdem dürfen sich Rahrthalion, Lyonwen und Barluthir „Verwandter“ bei den Eglain nennen. Das damit verbundene neue Reittier kann in unserer Gallerie bewundert werden.

 

***20.03.2011***

Moria -Große Treppe-

Ein weiterer Treppenrun (der gefühlte 145.) war erfolgreich. Ein weiteres mal haben wir mit einer sehr netten Randomgruppe zusammen gespielt. Unter anderem dabei: DerHauptmann Megion, der Wächter Brechor, Leoneth die Jägerin, Thurgaion der Barde, der Jäger Gilliam und die Waffenmeisterin Anoin. Eines unserer nächsten Ziele wird die Schmiede und Skumfill sein.

 

***02.03.2011***

Moria -Die große Treppe-

Wir haben unseren ersten Trepennrun abgeschlossen und die ersten Münzen für das Rüstungsset eingeheimst. Fehlen nur noch 95 Münzen bzw. 19 Runs ^^

 

***23.02.2011***

Carn Dum

Wir haben unseren letzten CD-run abgeschlossen und Leoneth darf sich über ihre Rune der geflügelten Herrschafft freuen. Danke an Bryannah, Pogoa, Leoneth und Anoin. Jetzt heißt es nach vorne blicken. Die Planung für die große Treppe in Moria läuft.

 

***19.02.2011***

Düsterwald Schwerthalle!

Andariawen, Topinambur und Thurgalyn haben die drei Waffenmeister „gleichzeitig“ in ihre Schranken gewiesen und die Schwerthalle im Hardmode abgeschlossen!

 

***11.02.2011***

Epos Band I. abgeschlossen!

Leoneth, Anoin, Pogoa und Thurgaion dürfen sich mit dem Titel „Waffenmeister von Eriador“ schmücken. Jetzt wartet Band II. und somit wird es Richtung Moria gehen…

 

***09.02.2011***

Tarlug und Mormoz in Carn Dum sind besiegt…

und das aschgraue Gorthorog-Horn und die Rune der geflügelten Herrschafft dürfen wir unser Eigen nennen. Es war mal wieder ein spaßiger und vor allem langer Abend mit der Volksfront von Bree und den Vagranten. Danke an die tolle Gruppe! Wie immer in unserer Gallerie ein kleines Andenken…

 

***02.02.2011***

Helchgam in Carn Dum ist besiegt!

Ein Waffenmeister, eine Jägerin, eine Schurkin, ein Kundiger und zwei Barden. So stellte sich die Gruppe der tapferen Recken dar, die Helchgam in seinen düsteren Tümpel, unter Carn Dum, zurückschicken sollte. Auf der Jagd nach dessen Faulschlamm mussten die Gefährten so einige Gefahren meistern. So wurden sie beim ersten Versuch von Helchgam überraschend geschlagen. Dank unserer zwei Barden, Bryannah & Thurgaion, erstarkten die Gefährten zu neuer Größe und sammelten sich erneut. Anoin, ein tapferer, etwas untersetzter Waffenmeister zwergischen Ursprungs, kämpfte furchtlos mit der kleinen Schurkin Pogoa an vorderster Front. Gegen die gezielten und nahezu unsichtbaren Pfeile der Jägerin Leoneth schien Helchgam trotz des Versuchs die Helden mehrfach zu vergiften, kein Rezept zu finden. Nicht zuletzt AleosMinh, einen Kundigen und Meister auf seinem Gebiet hat es die kleine Gemeinschaft zu verdanken, dass sie die Kraft besaß ihr Ziel zu erreichen und wieder einmal siegreich das Schlachtfeld verließ.

Eine tolle Leistung, die durch besonnenes und diszipliniertes Verhalten der Gruppe, sowie klassengerechtes Spielen der einzelnen Charaktere ermöglicht wurde. Ein besonderer Dank gebührt der Volksfront von Bree und den Vagranten. Ein kleines Andenken wie immer in unserer Gallerie.

 

***22.01.2011***

Ruf

Leoneth und Thurgaion genießen seit heute den Ruf verwandter beim Rat des Nordens und Thorins Halle. Zwei neue Pferde und eine Ziege können sie ihr Eigen nennen! Zu begutachten in unserer Gallerie!

 

***19.01.2011***

Angmar – Urugarth

Ein Teil unserer Klassenquests konnten wir erfolgreich in Urugarth abschließen. Jetzt steht Carn Dum an. Interessenten können sich in unserem Forum melden. Danke auch an die Volksfront von Bree, mit der wir mal wieder erfolgreich waren. Desweiteren hatten wir das erste mal das Vergnügen, zwei Member der Vagranten dabei zu haben. Die Bardin Bryannah und den Kundigen AleosMinh mit Feder. „Wen man nicht alles in seiner Siedlung kennenlernt“! Es war ein interessanter, langer und spaßiger Abend!  Ein kleines Andenken wie immer in unserer Galerie!

***17.01.2011***

Band I. Buch XII.

Nachdem wir die eine Hälfte von Narchuil gefunden haben, führt uns unsere Suche nach Forochel. Buch XIII. wartet darauf, geöffnet zu werden! Gerne wieder mit unserer Partnersippe, der Volksfront von Bree!

 

***1.1.2011***

Band I. Buch VIII.

Wir haben zusammen mit der Volksfront von BreeBuch VIIIim ersten Band abgeschlossen.

 

***1.1.2011***

– Ruf –

Frowe Frjia ist ab heute „weltbekannt“ in Mitelerde. Um diesen Titel zu erreichen musste sie nichts weiter tun, als bei jeder Ruffraktion als Verwandter anerkannt zu werden 😉 . Wir gratulieren ganz herzlich für diese außergewöhnliche Leistung. Weiter so!

 

***1.1.2011***

Die Egox wünschen allen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2011…

 

***20.12.2010***

– Ruf –

Seit heute sind wir „verwandt“ mit der Gasthausliga in Michelbinge. Selbstverständlich verlieh man uns ein ganz besonders trinkfestes Pferd, welches bedauerlicherweise ganz und garnicht trittsicher ist. Wir können kein Bier, Wein & Spülwasser mehr sehen…

 

***15.12.2010***

– Zierwerk Julfest 2010 –

Das neue Zierwerk vom diesjährigen Julfest wird, ebenso wie die zwei neuen Reittiere, in den nächsten Tagen vervollständigt und eingearbeitet.

 

***13.12.2010***

– Die Schule in Eregion –

Heute drückten wir wieder die Schulbank. Bevor wir dem Unterricht folgen konnten, mussten wir diverse Uruks vom Pausenhof schmeißen, was uns auch recht erfolgreich gelang. Mit dem Zwerg Anoin hatten wir einen Gruppenleader, der, so garnicht zwergentypisch,  sehr besonnen und kalkuliert vorging. Wir werden in naher Zukunft wohl öfter wieder die Schule besuchen.

 

***10.12.2010***

– Ruf –

Seit heute ist die tapfere Helmwige von der Volksfront von Bree verwandt mit den Eglain aus den „Einsamen Landen“. Stolz darf sie ein neues Ross ihr eigen nennen. Auch Frowe Frija hat einen weiteren Erfolg zu verzeichnen. Sie genießt seit heute den höchsten Ruf der Lossoth von Forochel und ebenfalls der Eglain aus den „Einsamen Landen“. Glückwunsch euch beiden.

 

***07.12.2010***

– Ruf –

Heute ereilte uns eine dringende Einladung der Elben von Bruchtal, der Mathom Gesellschaft und der Waldläufer von Esteldin. Als Zeichen des Vertrauens und der Freundschaft überreichten uns, in einer feierlichen Zeremonie, die jeweiligen Abgesandten der Ruffraktionen ihre Jungpferde. Wir freuen uns sehr, sie in unsere Herde eingliedern zu dürfen.

 

***05.12.2010***

– Ruf –

Leoneth ist ab heute verwandt mit den Elben von Bruchtal und genießt somit deren höchste Rufstufe. Glückwunsch!

 

***30.11.2010***

– Helegrod Schlachtzug ab Level 50 –

Im Moment suchen wir nette Gefährten die Lust und Zeit haben mit uns nach Helegrod zu gehen. Terminiert haben wir den Schlachtzug für ende Dezember, anfang Januar. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns im Forum oder Ingame bei Thurgaion bzw. Leoneth melden.

 

***26.11.2010***

– Charaktervorstellung –

Andariawen ist die Dritte im Bunde, die sich netterweise mit ihren Charakterdaten bei uns unter Charaktere vorstellt. Auch an dich, vielen Dank! Auf die Bilder freuen wir uns noch! >>>update 28.11.10: Bilder sind hochgeladen!<<<

 

***25.11.2010***

– Ruf –

Leoneth und Thurgaion genießen nun den Ruf „Verwandter“ bei den Wächtern von Annuminas. Das neue Rufpferd kann wie immer in der Galerie bewundert werden.

 

***24.11.2010***

– Charaktervorstellung –

Und wieder hat es ein Mitglied unserer Partnersippe „Die Volksfront von Bree“, in unsere Charaktervorstellung geschafft. SunDog Halad, ebenfalls Wächter, stellt uns netterweise seine Daten zur Verfügung. Vielen Dank! Seine tapferen Taten und äußerst gelungenen Schnappschüsse könnt ihr wie immer unter Charaktere bewundern.

 

***22.11.2010***

– Annuminas, Stadt der Könige –

Zusammen mit der „Volksfront von Bree“ eroberten wir unser erstes Lager in Annuminas. Eigentlich als große Gefährtengruppe gedacht, wagten wir uns mit nur vier Chars (teilweise unterlevelig) hinein und mussten anfangs eine Menge Lehrgeld zahlen. Nach einer Verschnaufpause am Feuer mit Würstchen, Speck und Rührei starteten wir gestärkt den Angriff auf das Lager und dem dortigen Kommandeur. Nachdem unser treuer Ano, seines Zeichens zwergischer Waffenmeister, einen tragischen Heldentod starb, mobilisierten wir unsere letzten Kräfte und griffen mit allem, was unsere Chars zu bieten hatten, an. Am Ende der Schlacht gingen wir als siegreich hervor und triumphierten in dem von uns eroberten Lager. Wir können zurecht stolz auf das Geschaffte sein. Ein großer Dank geht an alle Beteiligten. Selbstverständlich hielten wir unseren Triumph, welcher in unserer Galerie bestaunt werden kann, fest.

 

***21.11.2010***

– Charaktervorstellung –

Frowe Frija, von der Sippe „Volksfront von Bree“,  hat uns netterweise seine Charakterdaten, inkl. Bilder, zur Verfügung gestellt. Vielen dank! Seine Charaktere und durchaus beeindruckenden Taten sind unter Charaktere zu bewundern. Wir würden uns freuen, wenn wir noch mehr Informationen dieser Art bekämen.

 

***18.11.2010***

Elendils Grab

Endlich haben wir es geschafft, dass „Narsil – Die Flamme des Westens“ neu geschmiedet wurde. Um das zu erreichen, mussten wir eine Menge Grabräuber in ihre Schranken weisen. Die Schildkröte selbst hatten wir im zweiten Versuch gelegt. Es stellte sich als eine gute Taktik heraus die kleinen Minischildkröten zu kiten, was unsere Jägerin im zweiten Versuch erfolgreich übernahm.

 

***16.11.2010***

Großes Hügelgrab (Labyrinth, Thadur der Schleifer, Sambrog)

Am heutigen Sippendienstag haben wir das Große Hügelgrab in die Knie gezwungen. Dank Romi (Bardin) und Lea (Wächter) von der Sippe „Das Heer der Dunedain“ wurde es uns ermöglicht, alle drei Instanzen zu bestehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand sich die Gruppe doch noch und so konnten wir Sambrog erfolgreich vernichten.

Aufgefallen ist, dass das Labyrinth mit Abstand am aufwendigsten war und die größte Herausforderung bot.

 

***14.11.2010***

– Ruf –

…Klong machte es und die Humpen bis zum Rand befüllt mit Most knallten aneinander. Nach einem zünftigen Schluck aus den von der Gasthausliga eigenst hergestellten Bierkrügen war man sich einig. Leoneth und Thurgaion waren nun „Freunde“ jener und man gewährte ihnen Einlass….

Es ist endlich soweit. Wir haben nun Zutritt zu den heiligen Hallen der Gasthausliga. Nach 23 unterschiedlichen einheimischen Bieren und einem neuen Titel, ließ sich Leoneth säuselnderweise nicht lumpen, zog ins Nebelgebirge und lebte ihre Jägerinnenader aus. Das Resultat war ein Weißwolf (nach fünf Versuchen). Die Hobbits der Liga waren so freundlich und präparierten den Weißwolf zu einer saufenden Trophäe. Bewundert werden kann sie in Leoneth´s Eigenheim…

Auch Thurgaion hat einen Erfolg zu verzeichnen. Er ist jetzt verwandt mit den Elben von Bruchtal und genießt somit ihren höchsten Titel.

 

***11.11.2010***

– Nebelgebirge –

Auf unserem abendlichen Streifzug duch das Nebelgebirge, ist uns ein Weißwolf vor die „Flinte gelaufen“. Nach einem zünftigen Mahl am Lagerfeuer mit saftigem Wolfsfleisch und Bier aus Thorins Hallen haben wir uns dafür entschieden, den Wolf von einem Fachkundigen Handwerker aus Bree präparieren zu lassen. Die Weißwolftrophäe schmückt jetzt unser Sippenhaus und ist nach dem kapitalen Warg, mit dem wir in Evendim die Ehre hatten, die Zweite unserer Trophäen.

 

***10.11.2010***

– großes Hügelgrab (Labyrinth) –

Gegen Abend hatten wir das große Hügelgrab (Labyrinth) mit unseren Level 25 Chars besucht und sind ziemlich schnell an unsere derzeitigen Grenzen gestoßen. Insgesamt waren wir zu viert unterwegs. Freundlicherweise half uns ein alter Sippenkamerad mit seinem Hauptmann aus. Was vor dem Patch mit Gildenausrüstung und Beherrschung seines Chars noch möglich war, ist nun endgültig passé. Zu fünft sollte man mind. das „neue“ große Hügelgrab besuchen.

Zum Kampf:

Das Labyrinth ist stark beschnitten worden. Der Weg zum Zwischenboss ist relativ leicht durchschaubar, und dementsprechend ist man schnell am Ziel. Es sollten alle Mobs, die rund um den Boss patroullieren, gezogen werden. DerZwischenboss ruft zu seinem Beistand zwei Untote herbei, die schnell beseitigt sind. Sobald die Moralleiste des Bosses ca. 1/3 erreicht hat, geht er in den Status „unverwundbwar“ (grüne Moralleiste) und ruft zwei Elitewürmer herbei. Der Kundi sollte hier, wenn möglich, einen Wurm im Dauerstun halten. Der Rest kümmerst sich um den Boss und den aktiven Wurm (in dieser Reihenfolge). Auch sollte man darauf achten, dass man nicht in unmitelbarer Nähe oder genau in der Giftwolke steht, da man dadurch einen starken Debuff erhällt.

Zum Endboss, den zwei Brüdern, sind wir leider nicht gekommen…noch nicht !

Soviel zur Theorie. In der Praxis sieht es dann meisstens ganz anders aus. Trotzdem hat es Spaß gemacht und ein neuer Versuch ist schon in Planung. Ein Foto sparen wir uns, da es eh nur verbeulte Rüstungen und geflickte Wunden zu sehen gibt.

 

***09.11.2010 ***

– Zierwerk vom diesjährigen Herbstfest –

Wie haben endlich und nach schier endlosen „Kistenöffnen“ in Bilbos Keller, das komplette Zierwerk vom diesjährigen Herbstfestzusammen. Einzig das Knochenpferd will einfach nicht droppen. aber wir arbeiten weiter dran.

eine Antwort schreiben...

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>